Rum-Fort + Zero Waste

Juhu, es geht los!

Der erste Beitrag….aufregend!

Oh Nein! Noch ein Blog! Wer soll das denn lesen? Na Du – offensichtlich(noch) und alle, die gerne essen und/oder etwas von Hebammen lesen wollen.

Also legen wir mal los, frei nach Pipi Langstrumpf:

Das habe ich noch nie gemacht, das wird bestimmt super!

Starten wir mit etwas passendem für die Nach-Weihnachtszeit:

Apfelmus-Keks-Dessert

Apfel-Keks-Dessert

Wer kennt es nicht? Weihnachten ist vorbei und die Dose noch voll mit langsam vertrocknenden Plätzchen. Oder die Kekspackung war zu lange offen und die weichen Kekse will jetzt keiner mehr essen.
Keine Panik! Keiner muss hier weinen wegen weggeschmissener Plätzchen – weder das Krümelmonster, noch die Oma, die so lange zum backen in der Küche stand

Du brauchst:

  • Plätzchen-/Keksereste
  • Apfelmus
  • Schlagsahne oder eine pflanzliche Alternative

Wie du siehst, überschaubar. Ich verwende immer Apfelmark, denn in den Musen ist in der regel Zucker enthalten(einfach mal hinten drauf gucken). Du kannst natürlich auch gerne ein Kompott verwenden, oder dich nicht auf Apfel beschränken. Nimm einfach, was du gerne isst und da hast. Gerade bei Essanfängern hat man ja vllt einen Rest Obstmus im Kühlschrank, der noch weg muss.
Es müssen auch keine Kekse sein, trockene Kuchenreste eignen sich auch super. Du siehst, tobe dich aus!
Wie du auf dem Foto erkennen kannst, hat meine Cashewsahne noch keine Schlagsahnequalitäten erreicht(hier ist sie noch zu flüssig, später war sie aber knochenhart). Der Geschmack ist aber schon bombe, ich tüftel noch etwas an der Konsistenz. Die Pflanzlichen Sahnealternativen die es zu kaufen gibt haben mich bis jetzt nicht überzeugt(und die Inhaltsstoffe finde ich oft gruselig). Ich vermisse Schlagsahne aber tatsächlich sehr, also falls jemand n Tipp hat, immer her damit!

Das wars dann auch schon mit dem ersten Rezept und ersten Eintrag….
Ich hoffe deine Plätzchenreste landen nun nicht (mehr) in der Tonne!
Lass mir gerne einen Kommentar da, wie du das Rezept und den Blog findest und folge mir gerne auf Instagram und Facebook!

2 Kommentare

  • K. Polly

    Das liest sich schön und dieses Dessert sieht echt gut aus!
    Verstehe ich richtig: Kekse einfach krümeln und dann in einem Glas mit Mus und Sahne schichten? Oder machst du noch was mit den Keksen?
    Viel Spaß weiterhin beim Schreiben. Ich freue mich auf leckere Rezepte!

    • Natascha S.

      Juhu, mein erster Kommentar 😉
      Genau, einfach nur zerkrümeln. Also ganz einfach
      Lieben Gruß, Natascha

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.